Warning: Undefined array key "loggedin" in /home/web3/html/libs/smarty/tmplc/%%92^92E^92EF1E76%%_header.htm.php on line 32
Login >
33 aktive Spieler diesen Monat (Einloggen für Details)    
   Der Ruf der Wildnis, Schattental Bergbauviertel  
 
Hat euch auch immer schon gestört, dass man in UO nicht wirklich autark in den Wäldern oder auf der Eisinsel leben kann, sondern für viele notwendige Dinge ständig die Zivilisation aufsuchen muss?

Nein...?!

Zum Glück schaffen wir in diesem riesigen Vespertales-Update nicht nur Abhilfe für genau dieses Problem, sondern es gibt auch darüberhinaus viel Neues!

Die grundlegende Idee, die neuen Rezepte und Produktionsketten, so wie einige Grafiken stammen von PO Hvitvargynja.
Alle neuen Bauten, Wege, so wie die Steinmetz-Überarbeitungen stammen aus der Feder von Amber-Rose.
Der Rest ist auf Starfiends Mist gewachsen.
Das Update enthält diverse tolle neue Grafiken von Eri (uo-pixel.de) und Anderen.
Insgesamt wurde 6 Monate lang daran gearbeitet.

Hoffentlich habt ihr Zeit, denn es gibt viel zu lesen. Los geht's!

Neuer Download

Die vielen neuen Grafiken und Bau-Erweiterungen benötigen ein größeres Client-Update. Dieses könnt ihr wie immer hier herunterladen: Download-Paket
(Bestehende Spieler benötigen nur das nachträgliche Update)

Schattental Bergbauviertel

Schattental ist um ein neues Viertel angewachsen: Um die alteingesessene Schmiede am Berg ist mit Hilfe der wohlhabenden Zunft der Bergleute eine Bergbausiedlung entstanden. Sie bietet Unterstände für persönliche Kisten und Tiere, so wie miet- und kaufbare Wohnungen für Bergarbeiter.

Auch das Bergwerk von Schattental ist umfangreich ausgebaut worden, doch bei den Grabungen wurden alte Tunnel freigelegt, über die einst die Kultisten der Triarchie bei ihren Angriffen auf die Festung Nachschub und Streitkräfte herangeschafft haben. Seid vorsichtig, wenn ihr weit in's Bergwerk vorstoßt, denn dort könnten immer noch Dämonenwesen hausen, die von den Angreifern zurückgelassen wurden.

Zusätzlich zu Schattental wurden mehrere weitere Minen auf der Welt mit ähnlichen Lagern und neuen Verbindungswegen versehen, beispielsweise Löwenstein oder der Steinbruch der Wüste Tarawan.

Das folgende Youtube-Video zeigt einen Überblick über alle Bau-Neuerungen.
Das Video wurde während der Entwicklung aufgenommen, bis zur finalen Version kommt noch die eine oder andere Überarbeitung/Erweiterung.



Bogenbau und Schnitzen

Der Skill Bogenbau wurde umbenannt in "Bogenbau und Schnitzen" und um diverse Produkte jenseits des Bogenbaus erweitert.

Bast

  • Man kann aus Holzstämmen mit einem Dolch nun Bast gewinnen.
    Bast ist eine Alternative zu Stoff aus Schafswolle, für Charaktere, die aus RP-Gründen keine Tiere halten möchten.
    Bast kann zu Garnspulen gesponnen werden, woraus wiederum Stoff gewoben werden kann.
    Stoff aus Bast herzustellen ist allerdings aufwendiger als aus Wolle, damit Schafe nachwievor der Stoffproduzent Nr.1 bleiben.
    • Zielt man mit dem Dolch direkt auf Bast, kann man daraus einige Bast-Produkte herstellen.

Neue Produkte

  • Spindel (1 Holz, 1 Bernstein), 38.0, (Verwendung siehe unten)
  • Strickzeug (2 Holz), 30.0 (Verwendung siehe unten)
  • Picknickkorb (4 Bast), 35.0
  • Korb (12 Bast), 47.5
  • Schlafsack (8 Bast), 22.0
  • Fackel (1 Holz), 10.0
  • Spieße (je 5 Stück pro 1 normalem Holz), 1.0 Skill.
    Spieße benötigt man zum Grillen am Lagerfeuer. Siehe weiter unten.

Schneidern

Neue Felle

  • Wildtiere und einige Monster haben nun neue farbige Felle:
    • Weisses Fell: Z.B. Eisbären, Weisse Wölfe.
    • Schwarzes Fell: Z.B. Schwarzbären, Panther.
    • Graues Fell: Z.B. Grauwölfe.
    • Rotes Fell: Z.B. Füchse, Eichhörnchen.
  • Helles und Dunkles Fell gibt es weiterhin, womit es nun insgesamt 6 Fellsorten gibt.

Neue Fellkleidung

  • Aus jeder der 6 Fellsorten sind folgende Kleidungsstücke schneiderbar:
    • Fellbustier (6 Felle), 52.0 (neu!)
    • Fellrock (6 Felle), 55.0 (neu!)
    • Fellstiefel (10 Felle), 67.0
    • Fellumhang (16 Felle), 70.0 (neu!)
    • Fellweste (12 Felle), 73.0
    • Schulterfell (6 Felle), 76.0 (neu!)
    • Fellkleid (9 Felle), 79.0 (neu!)
  • Fellkleidung schützt vor Kälte. Jedes Fellkleidungsstück bietet 5% Kälte-/Paralyseresistenz
  • Der Eisbärenfell-Vorleger wird nun aus weißem Fell gefertigt.
  • Neu ist der Schwarzbärenfell-Vorleger aus schwarzem Fell.
  • Fell-Kleidungsstücke können nun mit der Schere zerlegt werden, wodurch man die Hälfte der verwendeten Felle zurückgewinnt.

Spindel und Strickzeug

  • Spindel und Strickzeug sind zwei neue Schneiderwerkzeuge. Beide können relativ einfach mit Bogenbau und Schnitzen hergestellt werden.
  • Mit der Spindel kann Wolle, Bast oder roher Bausch zu Garn oder Zwirn gesponnen werden. Mit dem Strickzeug kann Garn oder Zwirn zu Stoff gestrickt werden.
    Diese Werkzeuge haben also die gleiche Funktionalität wie Spinnrad und Webrahmen, allerdings ist die Handarbeit mit ihnen wesentlich mühsamer.
    Gedacht sind diese Werkzeuge für Charaktere, die aus RP-Gründen keine "modernen" und stationären Maschinen verwenden möchten, z.B. nomadische Naturvölker (oder falls gerade kein Schreiner zur Hand ist, der einem die Maschinen bauen kann).

Wildnisleben

Wildnisleben-Menü


  • Im Skillfenster gibt es jetzt einen Button neben dem Wildnisleben-Skill.
    Dieser öffnet das neue Wildnisleben-Menü. Dort kann man ab 50.0 Skill:
    • Waldläuferverstecke errichten und verwalten.
    • Fallen bauen (nur Waldläufer). Dies ist aus dem Tischler-Handwerksmenü hier hin umgezogen.
    • Eine befestigte Feuerstelle bauen (4 Stein, 6 Holz)
      Diese ist 25% effektiver als ein Lagerfeuer und bleibt für 2 Stunden bestehen. Wenn auf dem eigenen Grundstück errichtet, bleibt sie, bis man sie wieder abreisst.
    • Einen Erdofen bauen (8 Stein, 1 Fell)
      Ermöglicht kochen/braten verschiedener, eher naturverbundener Speisen, und bleibt für 2 Stunden bestehen. Wenn auf dem eigenen Grundstück errichtet, bleibt er, bis man ihn wieder abreisst.

Lagerfeuer-Menü

  • Auch Lagerfeuer und Feuerstellen haben nun ein Menü, das sich öffnet, wenn man das Feuer doppelklickt. Dort kann man:
    • Spießen grillen. Es gibt viele verschiedene Arten. Gegrillt ergeben sie je mehrere Portionen. Mit hohem Koch-Skill gegrillt, verleihen sie beim Essen Buffs.
    • Rösten (z.B. Kaffeebohnen oder Pemmikan)
    • Große Mengen Fleisch und Fischsteaks gleichzeitig grillen.
    • Am Ort des Lagerfeuers sicher ausloggen, wenn man zuvor einen Schlafsack ausgebreitet hat.
    • Das Lagerfeuer wieder löschen.

Waldläuferverstecke

  • Dies sind getarnte Verstecke im Wald, in denen man Items lagern kann.
  • Ab 50.0 Wildnisleben, kann jeder über das Wildnisleben-Skillmenü ein solches Versteck bauen, nicht nur Waldläufer.
  • Waldläufer jedoch können ab 75.0 und 90.0 je ein zusätzliches Versteck besitzen.
  • Verstecke sind zwar gut getarnt (die Tarnung ist auswählbar), doch kann jeder, der sie findet oder kennt, Items entnehmen und hinein legen. Wie wär's mit Geo-Caching auf VT?
    (Achtung: Verstecke sind nach dem Öffnen 60 Sekunden lang per STRG+Shift-Funktion entdeckbar!)
  • Ausschließlich Waldläufer können ihre Verstecke sichern, sodass garantiert niemand außer sie selbst Zugriff haben.
  • Ebenfalls nur Waldläufer können zu ihren Verstecken schnellreisen. Für einen solchen Marsch muss man ausreichend gestärkt sein (Hungerstatus: satt) und kann ihn höchstens alle 10 Minuten einmal unternehmen (Selbstverständlich nicht von Dungeons oder anderen besonderen Orten aus).

Jagd

Besonderes Jagdgut

  • Wildtiere haben nun besonderes Jagdgut.
    Dies sind Felle oder spezielle Resourcen, die als Koch-, Alchimie- oder Handwerkszutaten verwendet werden.
    Besonderes Jagdgut ist empfindlich: Je mehr Treffer ein Tier im Kampf einsteckt, desto mehr davon wird zerstört.
    Erlegt man das Tier mit einem einzigen Treffer, bleibt die volle Ausbeute bestehen, ab 4 Treffern nichts mehr (Tipp: Aus dem Verborgenen Schießen oder Werfen). Feuerschaden zerstört sofort alles.
  • Wendet man Anatomie auf eine Kreatur an, werden jetzt ab 49.1 Skill ihre Resourcen angezeigt, und ebenso, ob sie über besonderes Jagdgut verfügt.
  • Möchte man es nicht selbst verarbeiten, kann man das meiste Jagd- und Schlachtgut an Köche- oder Metzger-NPCs verkaufen. Goblin-Köche kaufen zudem Rattenteile und Barbaren-NPCs auch Rentierfleisch.

Landwirtschaft

Schlachten

  • Im Tierkunde-Dialog ist nun angegeben, ob ein Tier ein schlachtbares Hoftier ist.
  • Beim Schlachten landen jetzt immer auch alle normalen Resourcen und eventuelles besonderes Jagdgut mit im Schachtgut-Beutel.
  • Bei selbst gezüchteten Tieren gibt es die dreifachen Resourcen. Ausgenommen davon sind einzigartige Resourcen und das meiste besondere Jagdgut.
  • Es gibt jetzt mehr Resourcen, je höher der Landwirtschafsskill ist, und der Skill steigt nun auch beim Schlachten.

Kochen

Kochmenü Überarbeitung


  • Das Kochmenü zeigt nun immer alle Rezepte an, die man am verwendeten Kochgerät mit der derzeitigen Skill-Höhe herstellen kann, unabhängig davon, ob man die Zutaten besitzt. Das soll bei der Menge an Rezepten und Kochgeräten den Überblick darüber vereinfachen, was alles zubereitbar ist.
  • Kessel, Herde und Öfen müssen nur noch 1x alle 10 Minuten angeheizt werden. Dazu benötigt man Holz, Kohle oder Koks.
  • Die Animationen, Sounds, und Nachrichten beim Kochen wurden verbessert.
  • Neue Kochgeräte sind der Erdofen und das Lagerfeuer bzw. Feuerstelle, die allesamt über den Wildnisleben-Skill errichtbar sind.

Tran

  • Tran ist ein wichtiges neues Produkt. Es wird am Kochkessel oder im Erdofen aus Robbenspeck gekocht. Es wird in der Heilkunst zur Salbenherstellung, in der Alchimie für Lampenöl oder Seifen, und auch beim Kochen verwendet.

Trockengestell

  • Das Trockengestell ist eine neue Vorrichtung, die Tischler herstellen können.
    An einem Trockengestell lassen sich ganze rohe Fische und rohes Fleisch trocknen. Dies dauert etwa 11 Stunden.
    Trockenfleisch oder -fisch kann im Erdofen oder Kochkessel zusammen mit Tran zu Pemmikan weiterverarbeitet werden. Dies ist die sehr nahrhafte Wegzehrung der Waldläufer und Nordleute.

Neue Kochrezepte

  • Tran (1 Robbenspeck), 36.0, Kochtopf/Erdofen
  • Pemmikan (Trockenfleisch oder -fisch, Tran), 35.0, Lagerfeuer
  • Knuspriger Hase (1 Hase, 1 Honig, 1 Minzblatt), 51.0, Lagerfeuer
  • Bärensteak (1 Barenfilet), 25.0, Lagerfeuer
  • Walrosseintopf (3 Robbenspeck,Himbeeren), 44.0, Kochkessel/Erdofen
  • Rentiereintopf (Rentierruecken,2 Pilze,Himbeeren), 46.0, Kochtopf/Erdofen
  • Hirscheintopf (Hirschkeule,3 Pilze), 48.0, Kochkessel/Erdofen
  • Wildeintopf (Wildbret, 3 Pilze), 50.0, Kochkessel/Erdofen
  • Ziegenhaggis (1 Ziegeninnereien, 3 Aepfel, 3 Pilze), 47.0, Kochkessel
  • Hirschkeule in Rotwein (1 Hirschkeule, Rotwein, Teller), 54.0, Backofen
  • Gemuesespiess (Tomate,Peperoni,Zwiebel,Pilz,Spiess), 15.0, Lagerfeuer
  • Ratte am Spiess (gehaeutete Ratte,Spiess), 10.0, Lagerfeuer
  • Hase am Spiess (gehaueteter Hase, Spiess), 19.0, Lagerfeuer
  • Gefluegelspiess (Gefluegel, Spiess), 19.0, Lagerfeuer
  • Wildschweinspiess (gehaeutetes Wildschwein, Spiess), 32.0, Lagerfeuer
  • Wild am Spiess (Wildbret, Spiess), 40.0, Lagerfeuer
  • Ziege am Spiess (gehaeutete Ziege, Spiess), 40.0, Lagerfeuer
  • Rothe am Spiess (gehaeutete Rothe, Spiess), 40.0, Lagerfeuer

Werkzeugmacher

Hörner

  • Stiere, Dämonen und Walrösser haben nun Hörner, aus denen Trinkhörner gemacht werden können. Außerdem Horndünger für die Landwirtschaft.

Neue Produkte

  • Trinkhorn (1 Stierhorn,2 Eisen), 52.5
  • Walross-Trinkhorn (1 Stosszahn,2 Eisen), 54.0
  • Dämonen-Trinkhorn (1 Dämonenhorn,2 Eisen), 90.5
  • Um Kohlebecken herzustellen benötigt man nun zusätzlich 1 bzw. 3 Kohle.

Alchimie

  • Aus Tran kann man Lampenöl herstellen, ab 52.5 Skill.
    Lampenöl braucht man für alle Laternen und Lampen. Besonders Bergleute werden danach fragen, um ihre Bergwerks-Funzel am Leuchten zu halten.
  • Aus einem Stier- oder Walross-Horn kann Horndünger für Landwirte hergestellt werden, ab 45.0 Skill. (Mit Dämonenhorn-Mehl kann man nicht düngen. Die Pflanzen würden vergiftet werden.)
  • Um Seife herzustellen, benötigt man nun zusätzlich Tran. Als Ausgleich erhält man 5 statt 3 Seifen.

Steinmetz

  • Aus der neuen Steinsorte "Blauer Marmor" sind ab sofort Produkte herstellbar. Blauer Marmor kommt hauptsächlich in Wüsten vor. So findet er sich beispielsweise im Steinbruch der Wüste Tarawan.
  • Es gibt neue herstellbare Steinmöbel: Alchimieregal, Vitrine, Weinregal, Flaschenregal (aus allen Steinsorten, ab 50.0 bzw. 55.0 Skill)
  • Die Skill-Anforderungen aller herstellbarer Gegenstände wurden überarbeitet, sodass sie sich zusammen mit den neuen Steinsorten gleichmäßiger über den Skillbereich verteilen.

Tischler

Neue Produkte

  • Trockengestell (16 Bretter), 29.0
  • Thekenplatten (25 Bretter), 58.0
  • Weblink-Nachrichtenbretter (30 Bretter, 10 Pergament), 90.0
    Dieses sind Nachrichtenbretter, die bei Doppelklick eine beliebige Webseite öffnen können. (Hättet ihr gerne eine Vesperpedia-Seite für das Nachrichtenbrett eures Hofes oder Ladens? Sagt uns Bescheid!)

Heilkunde

Salben

  • Aus Tran und Bienenwachs können Heiler im Alchimie-Menü eine Salbengrundlage herstellen (40.0 Heilkunst, 30.0 Alchimie). Diese benötigt man, zusammen mit entzündungshemmenden Zwiebeln, zum Auskurieren schmerzender Schultern und entzündeter Armgelenke.

Schamanen

Wahrsagefell

  • Am Klassenstein kann nun ein Wahrsage-Fell erlangt werden. Dies ist ein reines RP-Item, mit dem die Ahnen um Rat befragt werden können. Die Herstellung ist nicht ganz einfach, denn sie enthält ein Rätsel.

Verschiedenes

  • Man kann nun eine weiße Wolfsmaske hin und wieder von weißen Wölfen bekommen, von Hirschen eine Hirschmaske.
  • Orks und Goblins können jetzt viel mehr verschiedene rohe Fleisch-Items essen als vorher.
  • Die Paperdoll wurde um einen Quest- und einen Info-Button erweitert.

Bugfixes und Anpassungen

  • Faaliand: Die Verzauberungen Mana Drain und Life Drain wurden effektiver gemacht.
  • Der Skillgain für den Bardenskill Besänftigen wurde leicht verbessert

23.04.2023 14:07 Uhr
 
     

   Neue Steinbrüche, Erzkarren, aufgeräumt Marktplätze und Klee-Brimser  
 
Liebe Ultima Online Interessierte,

nach längerer Zeit geben wir euch heute mal wieder ein Update über die Dinge, die sich während der letzten Wochen auf Vespertales getan haben.

Verbesserte Erzkarren:
Uoda hat keine Mühen gescheut, und die Funktionalität der Erzkarren erweitert. Diese sind nun wirklich praktisch und für alle Bergleute zu empfehlen.
Ähnlich wie Runenbücher kann man sie mit Recall Rollen aufladen. Mit Erzen beladen bieten sie dann die Möglichkeit, zu einem vorher festgelegten Homepunkt zu "teleportieren" - So spart ihr euch das mühsame Schleppen des Erzes.
Hergestellt werden kann so ein Erzkarren von Feinschmieden oder Tischlern ab Skill 79.0 aus 20 Holz, 16 Eisen und 4 Altmessing.

Überarbeitete Steinbrüche, Steinsorten, Geoden:
Amber-Rose hat die Steinbrüche überarbeitet und abwechslungsreicher gestaltet.
Es gibt nun verschiedene Arten von Steinbrüchen:
In der Wüste Tarawan und auf der Wüsteninsel Algaar befinden sich Sandsteinbrüche. Im Gebirge über Minoc und in der Umgebung von Wrong gibt es Marmorsteinbrüche, und auf der Feuerinsel Basaltsteinbrüche.
Außerdem haben viele Minen aussagekräftigere Namen erhalten.
Man kann außerdem drei ganz neue Steinsorten zu finden, aus denen allerdings momentan noch nichts hergestellt werden kann (Das folgt in einem späteren Update).
Es gibt drei neue Möbelstücke, die Steinmetze aus allen Steinsorten herstellen können: Ein Steinregal, ein Steinbücherregal und ein Steinkästchen.

Bei Bergarbeiten findet ihr zudem nun manchmal Geoden. Nein, damit sind nicht die seltsamen zaubernden Zwerge gemeint, sondern seltsame Minerale mit Hohlräumen, die Edelsteine enthalten können. Mit einer Spitzhacke oder einem Steinmetzwerkzeug kann man sie knacken.

Reagenzienbeutel erweitert:
Reagenzienbeutel eine neue Funktion erhalten:
Angelehnt an die Edelsteinbeutel, kann man mit ihnen nun auf einfache Weise Reagenzien einsammeln: Doppelklickt den Beutel und zielt mit dem Fadenkreuz auf die Leiche eines besiegten Gegners. Zielt auf den Beutel selbst, um die gewohnte Reagenzienübersicht aufzurufen.

Aufgeräumte Marktplätze:
Alana hat auf allen Marktplätzen des Landes die inaktiven und leeren Verkäufer weggeräumt. Damit sollte wieder deutlich mehr Übersicht im aktuellen Warenangebot der Handwerker und Händler von VT herrschen.


Oster-Event:
Die Osterzeit ist zurück auf Vespertales.
Noch im gesamten April könnt ihr Eier suchen, Vögel füttern, Wildblumen pflanzen und vielleicht sogar einem speziellen Hasen begegnen.
Das Eier-Suchen lohnt sich in diesem Jahr besonders, denn neben den üblichen Eierbäumen, gibt es eine neue Belohnung bei 200 Oster-Sammelpunkten:
Einen Klee-Brimser. Dieser macht sich hübsch als Garten-Deko, lockt Vögel an und sein Klee bringt Glück.

Äh.. was ein Brimser ist, fragt ihr euch?
Nun, in den vulkanischen Gegenden der Welt von Vespertales leben Wesen, die für ihre besonders schwefelhaltigen Körperausscheidungen bekannt sind. Schwefel, also Brimstone, ist bei Zauberkundigen eine begehrte Reagenzie, weshalb diese Tiere im Laufe der Jahre domestiziert wurden und zur Brimstone-Produktion gehalten werden.


viel Spaß beim Spielen,
Euer Vespertales-Staff

11.04.2023 13:09 Uhr
 
     

   Neue Vesperpedia und mehr  
 
Dank der Arbeit von AmberRose von Rose-UO hat Vespertales eine brandneue Wiki erhalten!
Diese Neuauflage der Vesperpedia mit verbesserter Technik, enthält alle Inhalte der Vorgänger-Wikis, und darüberhinaus bereits eine Menge mehr. Ältere Artikel werden derzeit nach und nach auf den neuesten Stand gebracht.

In den letzten News wurde das Zunftsystem und die Zunft der Bergleute vorgestellt. Mittlerweile ist eine zweite Zunft hinzugekommen: Die der Alchimisten. Zunftmitgliedern winkt unter Anderem Geheimwissen um die Herstellung des sagenumwobenen Steins der Weisen.

Derzeit ist ein Update in Arbeit, das sich dem Leben in der rauen nordischen Wildnis widmet: Nordleute, Waldläufer, und alle, die es vorziehen, autark fernab der Zivilisation zu überleben, können sich auf neue herstellbare Gegenstände und nützliche neue Fähigkeiten freuen.

In letzter Zeit werden übrigens wieder regelmäßig Jagd-Abende organisiert und die Community ist sehr aktiv. Schaut mal wieder auf Vespertales vorbei. Es lohnt sich!

Euer Staff
17.02.2023 21:33 Uhr
 
     

   Das Zunftsystem und die Zunft der Bergleute  
 
Ein neues Update ist seit gestern auf VT aktiv! Es ist das Erste von mehreren Handwerks-Updates und enthält Folgendes:

Das Zunftsystem:
Es gibt nun ein Zunftsystem, bei dem man für Zunftmeister-NPCs Handwerksaufträge erledigen und Ansehens-Punkte in verschiedenste Belohnungen eintauschen kann. In den kommenden Updates soll es für alle Handwerksklassen 1-2 Zünfte zur Auswahl geben, so wie einige Zünfte, denen jeder beitreten darf. Den Anfang macht die Zunft der Bergleute.

Die Zunft der Bergleute:
In der Mine Schattental, so wie in Khazad Gathal und Noamuth'Yath gibt es nun Zunftmeister der Bergleute.
Sprecht sie an, und sie präsentieren euch ihre Auftragswünsche der aktuellen Woche. Absolut jeder Charakter kann die einfachen Aufträge erfüllen und bekommt dafür eine Gold-Belohnung, aber nur Bergleute können der Zunft beitreten, und nur ihnen werden schließlich auch schwierigere Aufträge anvertraut. Ebenfalls nur die Mitglieder der Zunft gewinnen für jeden erledigten Auftrag auch Zunft-Ansehen - wenn sie den Auftrag pünktlich abliefern! Alles Weitere erklären euch die Zunftmeister.


Folgende Belohnungen für Zunft-Ansehen bietet die Zunft der Bergleute:
  • Ein Prospektoren-Werkzeug, mit dem Bergleute herausfinden können, welche Art von Erzfunden an einem bestimmten Ort zu erwarten sind.
  • Eine Grubenlaternen, die das Bergwerk optimal ausleuchtet. Bergleute erhalten 10 Prozent mehr Erz, Gestein oder kleine Edelsteine, wenn sie die entzuendete Laterne bei der Arbeit tragen.
  • Ein Edelsteinbohrer. Wird mit diesem filigranen Bohrern an einer Stelle gebohrt, an der zuvor kleine oder große Edelsteine ausgegraben wurden, kann mindestens die gleiche Menge erneut abgebaut werden. Ein Bohrer kann 5x genutzt werden.
  • Hochofenhandschuhe, die die Hände beim Schmelzen und Legieren von Erz schützen. (Die Erfolgschance steigt um 10 Prozent.)
  • Verschiedene Truhen mit Karten aus den Archiven der Zunft, zu ergiebigen Erz-Venen, die jedoch aufgegeben wurden, weil es Berichte über Zwischenfälle mit Elementaren gab.

Weitere neue Dinge:
  • Mehrere Handwerksmenüs (aber noch nicht alle) wurden mit einem "Letztes Item erneut herstellen"-Button ausgestattet: Bogenbau, Steinmetz, Rollen schreiben, Kochen und Backen, Alchemie. Die Restlichen folgen in kommenden Updates.
    (Im Zuge dessen wurden diese Handwerksmenüs intern überarbeitet. Wundert euch nicht, wenn sie sich in kleinen Details anders verhalten. Ich hoffe, es sind keine neuen Bugs dabei entstanden.)
  • Man kann auf VT bekanntlich 28 verschiedene Kuchensorten backen - das dürfte Weltrekord für einen UO-Shard sein. Aber wir können uns auf diesen Lorbeeren nicht einfach ausruhen. Das Kuchen-System musste also dringend noch detaillierter werden. Darum gibt es nun Sahne. Diese wird bei allen Kuchenrezepten anstatt Milch benötigt. Man bekommt Sahne, in dem man in ein Milchfass mindestens 5 Karaffen Milch giest, und es einen Tag ruhen lässt.
    "Warum bitte sollte überhaupt irgendjemand seine Zeit mit Kuchen backen verbringen, wenn man doch Monster jagen kann?" fragt ihr euch. Nun, wartet mal auf das kommende Update mit der Bäckerszunft!

Neue Mini-Details:
  • Laternen müssen jetzt mit Ölflaschen nachgefüllt werden, wenn sie leergebrannt sind. Ölflaschen gibt es günstig beim Gemischwarenhändler.
  • Beim Zerschlagen von Felsen (die, die Oger manchmal bei sich tragen) über das Steinmetz-Menü, können nun hin und wieder auch kleine Edelsteine gefunden werden.


11.06.2022 14:51 Uhr
 
     

   Frohe Ostern mit dem Oster-Event!  
 
Liebe Spieler,

Die Osterzeit ist zurück auf Vespertales!

Sucht Ostereier in den Wäldern, säht Wildblumen, streut Vogelfutter aus, plündert Kaninchenbauten, bereitet vorzügliche Ostereier-Omelettes zu, pfückt Eier von Eierbäumen, Schokolade von Schokoladenbäumen, und lasst euch das riesige Schoko-Drachen-Osterei schmecken.

viel Spaß,
euer Staff
14.04.2022 19:09 Uhr
 
     

   Grosses Update: Krieger-Überarbeitung und mehr  
 
Liebe Spielerinnen und Spieler,

Kaum ist der Exogorgon zurückgeschlagen, geht es weiter auf VT: Das lang erwartete große Update ist seit eben auf dem Server aktiv!

Es enthält eine vollständige Überarbeitung der Krieger-Klasse und des Kampfsystems, Waffen-Spezialfähigkeiten, neue Möglichkeiten für Zauberkunde und Anatomie, Namen für legendäre Waffen, Neues für Wahnsteine und für's Exogorgon-Forschungskompendium, und Vieles mehr, sodass für jeden etwas dabei sein sollte.

Ladet euch dazu bitte das neue Mini-Update für eure UO-Installation herunter.

Neuerungen:

  • Waffen-Spezialfähigkeiten:

    • Jede Nah- und Fernkampfwaffe hat nun zwei individuelle Spezialfähigkeiten. Die Erste kann von jedem ab 75.0, die Zweite ab 91.0 Waffenskill verwendet werden.
    • Die erste Spezialfähigkeit jeder Waffe ist mit ihrem bisherigen, zufällig auslösenden Spezialangriff identisch. Die zweite Spezialfähigkeit ist komplett neu.
    • Eine Liste der Spezialfähigkeiten verschiedener Waffen findet ihr in der Vesperpedia
    • Krieger und Schützen haben nachwievor zusätzlich die Klassenfähigkeit, dass die erste Spezialfähigkeit jeder Waffe hin und wieder zufällig automatisch auslöst (ohne Kosten und Cooldown). Die Wahrscheinlichkeit dafür ist jedoch etwas reduziert worden.
    • Es gibt insgesamt 23 verschiedene Spezialfähigkeiten. Eine vollständige Liste findet sich in der Vesperpedia
    • Die Spezialfähigkeiten kosten Mana (Mana geht beim tragen von Metallrüstungen/Waffen nun nicht mehr verloren)
    • Krieger haben die Möglichkeit, mit einem Schild oder einer Zweihandwaffe eine dritte Spezialfähigkeit zu verwenden, ab 84.0 Parieren.
    • Über welche Spezialfähigkeiten eine Waffe/Schild verfügt, kann über Verwendung von Waffenkunde herausgefunden werden.
    • Über den neuen Befehl .waffenleiste (oder über das Charakter-Info-Fenster) kann man eine Leiste einschalten, über die man die Spezialfähigkeiten auslösen kann.
    • Ebenso lassen sich die Fähigkeiten auf der Waffenleiste mit dem Befehl .waffenleiste X auslösen, wobei X die 1. bis 4. Fähigkeit auf der Leiste ist.
  • Krieger-Spezialisierungen:

    • Mit 100.0 in Kampftaktik und einer Waffenfertigkeit, kann am Kriegerstein eine von drei Spezialisierungen ausgewählt werden.
    • Die Spezialisierung gewährt jeweils eine passive Verbesserung, so wie eine vierte Spezialfähigkeit auf der Waffenleiste.
    • Die Spezialisierung kann am Klassenstein nachträglich gegen 10 RSP gewechselt werden.
    • Die Spezialisierungen sind:
      • Waffenmeister:
        • Waffen-Spezialfähigkeiten sind 10% günstiger.
        • Spezialfähigkeit: Inspirierende Ruf (Alle Partymitglieder erhalten sofort Mana und Stamina, abhängig von INT des Waffenmeisters, sowie +20% Kampf-Trefferchance)
      • Beschützer:
        • Die Schild-Spezialfähigkeit "Schildwall" ist 10% effektiver
        • Spezialfähigkeit: Verhöhnender Ruf (Der anvisierte Gegner greift sofort den Beschützer im Nahkampf an)
      • Wüter:
        • 10% mehr Schaden durch Waffen-Spezialfähigkeiten.
        • Spezialfähigkeit: Einschüchterndes Gebrüll (Abhängig von STR des Wüters wird allen Gegnern in der Umgebung sofort Mana und Stamina abgezogen, sowie ein eventuell gezauberter Zauber sofort unterbrochen. Schwache Gegner fliehen.)
  • Verbesserte NPC-Zauber-KI:

    Die Zauber-KI wurde komplett neu gestaltet, mit dem Ziel, dass NPC-Gegner sinnvoller zaubern, und um die Gegenmaßnahmen, die Spielern zur Verfügung stehen, ausgewogener und spielerisch interessanter zu machen. Folgende Neuerungen gibt es:

    • Monster können sich jetzt zu Kampfbeginn buffen, und setzen auch ihre Angriffs- und Hilfszauber intelligent ein.
    • Während ein Monster zaubert, kann man seinen Zauber nun folgendermaßen unterbrechen:
      • Wenn man es mit einem Zauber trifft
      • Wenn man es mit einer Waffen-Spezialfähigkeit trifft
      • Mit dem Einschüchternden Gebrüll eines Wüters.
      • Mit nur sehr geringer Wahrscheinlichkeit durch normale Nahkampftreffer
    • Jedem NPC-Zauber kann ausgewichen werden, wenn man schnell genug die Sichtlinie unterbricht, während das Monster zaubert.
    • Unterbrechen bzw. Ausweichen kann man nun sogar Dispels und Heilzauber.
    • High-End Monster verfügen über mehr als 20 komplett neue Zauber, die thematisch passend zu ihnen sind. Alle liebevoll handgescriptet, um euch zu ärgern. :-) Und wer weiss, vielleicht gelangen diese Zauber in zukünftigen Updates auch in eure Hände.
    • Viele dieser neuen Monster-Zauber sind Flächenzauber. Diese kündigen sich in der Regel an, sodass man mit guter Reaktion die Möglichkeit zum Ausweichen hat.
  • Zauberkunde hilft nun dabei, herauszufinden, welchen Zauber ein Gegner gerade wirkt:

    • Humanoide Monster oder menschliche Gegner sprechen wie gewohnt die Wörter der Macht. Ab 75.0 Zauberkunde wird euch der Name des Zaubers dabei angezeigt.
    • Dämonische Monster oder Drachen sprechen in einer fremdartigen Sprache, die nur als Runen dargestellt wird. Um das zu entschlüsseln wird 80.0 Zauberkunde benötigt.
    • Manche Monster, denen Magie angeboren ist, kündigen die Zauber per Emotes an. Dies zu interpretieren setzt 90.0 Zauberkunde vorraus.
    • Einige Monster zaubern völlig ohne dass man es ihnen anmerkt. Um deren Zauber zu erkennen wird 100.0 Zauberkunde benötigt.
  • Die neuen Monster-Zauber und die neuen Waffen-Spezialfähigkeiten beinhalten zwei neue zeitbegrenzte Status-Effekte:

    • Benommen: Man wird bewegungsunfähig und kann nicht zaubern. Gegenmaßnahme: Einen Refresh-Trank trinken.
    • Brennend: Man bekommt regelmäßig Feuer-Schaden. Gegenmaßnahme: In die Nähe von Wasser stellen oder sich mit einer Waschschüssel übergiessen. :)
  • Die .buff-Leiste zeigt jetzt auch Blutungen, Verbrennungen, Krankheiten, Verletzungen an.

  • Genervt von gefährlichen tollwütigen Tieren in den Wäldern? Ein Schlag mit einer brennenden Fackel vertreibt sie nun sofort.

  • Bei Monstern in den altelfischen Gräbern bei Yew können nun hin und wieder zwei neue Bauanleitungen für altelfische Holzwaffen gefunden werden.

  • Bei stärkeren Monstern in allen Sümpfen können nun schlammverkrustete Klumpen gefunden werden, wie zuvor nur im Sumpflevel von Lost.

  • Jede Axt kann nun als Wurfwaffe verwendet werden, vorausgesetzt, man ist stark genug (>100 STR)

  • Selbst hergestelltes Essen verleiht jetzt für eine gewisse Zeit zusätzliche Mana und Stamina Regeneration.

  • Man kann jetzt Anatomie auf Kreaturen anwenden, um in einem Fenster ihre physischen Werte, Besonderheiten, Anfälligkeiten und Resistenzen angezeigt zu bekommen. Testet es z.B. mal auf einer Kuh.

  • Man kann nun Zauberkunde auf Kreaturen anwenden, um in einem Fenster ihre magischen Werte, Besonderheiten, Anfälligkeiten und Resistenzen angezeigt zu bekommen.

  • Manche Monster haben nun Anfälligkeiten bzw. Resistenzen gegen bestimmte Waffentypen wie Stichwaffen, Äxte oder Stumpfe Waffen. (Um diese herauszufinden, benutzt Anatomie auf das Monster)

  • Man kann Lebenswind-Statuetten nun wieder aufladen. Um herauszufinden was dazu nötig ist, wendet den Identifizieren-Skill auf eine solche Statuette an (Gilt auch für Portal-Statuetten).

  • Am Altar der Lichthüter im Dungeon Lost kann man nun 5 Lichthüter-Steine einer Farbe gegen einen Stein einer beliebigen anderen Farbe eintauschen.

  • Das Charakter-Info-Fenster hat jetzt an der Seite vier neue Shortcut-Buttons: Öffnen der Charakter-Profil-Webseite, Öffnen der Serverstatus-Webseite, Buffleiste an/aus, Waffenleiste an/aus.

  • Ihr könnt legendär verzauberten Waffen und Rüstungen jetzt individuelle Namen geben! Dazu wendet den magischen Amboss auf einen bereits legendär verzauberten Gegenstand an. Dies kann nur von Handwerkern gemacht werden, die einen solchen Gegenstand auch herstellen können, aber ansonsten hat es keine weiteren Anforderungen oder Kosten.

  • Auf den Pirateninseln kann man nun zwei coole neue Bauanleitungen für Wahnsteine eintauschen.

Änderungen:

  • Kampfsystem:

    • Jede Waffe hat nun ein Bonus-Attribut, welches man mit Waffenkunde einsehen kann. Dies ist entweder STR oder DEX. Ist dieses Attribut 100 oder mehr, verleiht es zusätzlichen Schadensbonus. Bei Zweihandwaffen ist dieser Bonus etwas höher.
    • Mit allen Zweihandwaffen kann nun pariert werden! Allerdings nur halb so oft wie mit einem Schild. Verschiedene Zweihandwaffen eignen sich unterschiedlich gut zum Parieren (siehe Waffenkunde-Fenster). Am besten sind Stäbe geeignet. Bei magischen Zweihandwaffen verbessert sich entsprechend auch ihre Parier-Fähigkeit.
    • Auch Zauberschaden kann nun pariert werden. Eine erfolgreiche Parade mit Schild oder Zweihandwaffe reduziert den erlittenen Schaden um genau 33%.
    • Rüstungen verringern nun zusätzlich zu ihrem bisherigen Rüstungsschutz auch immer einen festen Teil des erlittenen physischen Schadens, abhängig von ihrer Gesamt-AR und eurem Kampftaktik-Skill.
    • Trägt man eine Einhandwaffe ohne Schild, hat man nun 10% mehr Trefferchance (Bei gut zueinander passender Waffe und Schild sind es 5%).
  • Die Resistenzen wurden erweitert:

    • "Giftresistenz" wurde zu "Gift- und Säureresistenz".
    • "Paralyseresistenz" wurde zu "Kälte- und Paralyseresistenz".
  • Mana und Metallrüstungen:

    • Metallrüstungen und -Waffen ziehen nicht mehr regelmäßig Mana ab, damit auch Kriegern Mana für Waffen-Spezialfertigkeiten zur Verfügung steht.
    • Stattdessen erhöhen sie nun die Fehlschlag-Wahrscheinlichkeit beim zaubern.
    • Mit Metallgegenständen am Körper kann nicht meditiert werden.
    • Die grundlegende passive Mana-Regeneration wurde für alle schneller gemacht. Sie beträgt nun 1 Punkt alle 6 Sekunden statt alle 10 Sekunden. (Wenn euch das noch zu langsam vorkommt, bedenkt bitte, dass es viele Möglichkeiten gibt, die passive Regeneration beträchtlich zu steigern, wie z.B. Bardenlieder, selbstgekochtes Essen, Tees und Kaffee, Kräuter und Beeren, oder Lagerfeuer.)
  • Klassenwechsel:

    • Ein Klassenwechsel am Klassenstein zieht nun nicht mehr pauschal 10% aller Skills ab. Die Skills werden nur noch auf's Maximum der neu gewählten Klasse begrenzt.
    • Die Kosten für einen Klassenwechsel sind nun stattdessen wahlweise entweder 5 RSP oder 10.000 Gold.
  • Magieresistenz verringert nun die Auswirkungen jedes gegnerischen Zaubers konstant um bis zu 33%. (Bisher wirkte sie nur bei direkten Schadenszaubern und zog 33% des Schadens bei erfolgreichem Skillcheck ab, ansonsten nichts.)

  • Man wird nun nicht mehr kriminell, wenn man ein kriminelles Partymitglied oder dessen Tier heilt. Das war zwar eigentlich nur logisch, aber ihr mochtet es ja nicht. :-)

  • Die Exogorgon-Queste:

    • Auch wenn der Exogorgon zurückgeschlagen ist, bleibt der Weltensplitter Sosarias brüchig und durchlässig: Das Auftauchen von Risskreaturen bleibt dauerhaft erhalten, allerdings halbiert sich ihre Häufigkeit.
    • Da der grosse Ansturm der Risskreaturen aber verebbt ist, werden durch mit einem Dimensionsriss-Detektor geöffnete Risse nicht mehr scharenweise Risskreaturen hindurchströmen. Schaut selbst, was jetzt stattdessen Interessantes durch den Riss kommt. :-)
    • Das Forschungskompendium bleibt dauerhaft im Spiel und kann weiterhin neu hergestellt und vervollständigt werden. Allerdings sollte es durch die obigen beiden Anpassungen nun deutlich länger dauern, es zu vervollständigen.
    • Die Story-Texte im Forschungskompendium wurden überarbeitet, sodass sie die Exogorgon-Ereignisse nun in der Retrospektive erzählen.
    • Eine zusätzliche neue Bauanleitung für komplett vervollständigte Forschungskompendien wurde hinzugefügt.

Bugfixes:

  • Die Darstellung mehrerer gleichzeitiger Krankheiten/Verletzungen im Charakter-Info-Fenster funktioniert jetzt fehlerfrei.

  • Die Buffleiste (.buff) sollte jetzt wirklich fehlerfrei funktionieren und auch bei Neu-Login automatisch wieder auftauchen.



25.03.2022 8:16 Uhr
 
     

   Das Ende der Exogorgon-Bedrohung  
 
Ein roter Strahl schoss aus dem seltsamen Apparat in Nartons Hand, traf auf einen der Schwarzfels-Bausteine der Schwarze Pforte, welcher sofort zerbarst und in Flammen aufging. Ein weiterer Wächter des Exogorgon materialisierte sich und wurde von den kämpfenden Heldinnen und Helden sofort mit Pfeilen, Zaubern und Schwerthieben bedacht.
Schon viele dieser Bausteine hatten sie in den letzten Wochen bei ihren Angriffen auf die Pforte auf diese Weise zerstört, doch nun schien es soweit zu sein:
Noch während der Kampf mit dem Wächter im Gange war, begann die Erde zu beben. Mit einer in allen Farben gleißenden Druckwelle, die die Kämpfenden zu Boden schleuderte, zerbarsten die restlichen schwarzen Bausteine. Die übriggebliebene Konstruktion der Pforte stürzte in sich zusammen.
Die Fanatiker der Triarchie, die die Baustelle bis zuletzt verteidigten, flohen panisch in alle Richtungen.
Es war geschafft! Die Schwarze Pforte war zerstört.


Dies alles geschah vor rund zwei Wochen.

Der Exogorgon selbst konnte zwar nicht besiegt werden, doch da die Planetenkonstellation, die ihm die Ankunft durch die Schwarze Pforte ermöglichen sollte, nur alle 3000 Jahre auftritt, sollte Sosaria für lange Zeit vor ihm sicher sein.

Doch irgendetwas ist seit der Vernichtung der Pforte anders. Forscher der Akademie zu Moonglow vermuten, dass die Energien, die bei der Zerstörung der Schwarzstein-Blöcke freigesetzt wurden, das astrale Gewebe Sosarias auf irgendeine Art imprägniert haben. Es ist zu befürchten, dass Wesen, die von Natur aus besonders enge Bindungen mit dem Gewebe haben, über neue, ungezügelte arkane Kräfte verfügen könnten.

Sosarias Weltensplitter ist nachwievor brüchig. Kreaturen aus der Rissdimension werden darum weiterhin auftauchen, wenn auch vermutlich seltener als zuvor. Dies sei jedoch kein Grund zur Beunruhigung, betonen die Gelehrten aus Moonglow, sondern ermögliche sogar weiterhin erkenntnissreiche Forschungen an diesen Kreaturen und den Eigenschaften der Rissdimension.

Käpt'n Dorcas, der wie Narton Lakatos eine führende Rolle in der Exogorgon-Forschung spielte, richtet über Flugblätter in allen Städten des Landes seinen Dank an alle beteiligten Heldinnen und Helden. Dorcas betont darin, er sei froh, sich endlich wieder seinen eigentlichen Aufgaben, der Verwaltung der Zwielichtinseln, widmen zu können. Außerdem erwähnt er, sein Papagei Leopold sei wieder einmal ausgebüchst, und wer willens wäre, ihm bei der Suche zu helfen, solle ihn in seinem Palast aufsuchen.

Amos el loco scheint nachwievor verschwunden. Befindet er sich immer noch an der Seite des Exogorgon in der Rissdimension? Man sagt, seine Schemen hätten die Kontrolle über Wahnhalla übernommen.

Der Kult der Triarchie-Fanatiker, die im Exogorgon die Wiederkehr den Einen sahen, hat sich scheinbar aufgelöst. In Covetous und anderswo sind keine Kultisten mehr anwesend.

Und wo waren die Götter während der Zeit der Exogorgon-Bedrohung? Weder die Kirche Myrrdins noch die Triarchie haben sich an der Rettung Sosarias in irgendeiner Weise beteiligt. Sollte es tatsächlich so sein, das sich das Zeitalter der Götter dem Ende zuneigt? Wenn ja, was wird auf die Götter folgen?

22.03.2022 20:41 Uhr
 
     

   Der Adventskalender ist zurück  
 
Ho, Ho, Ho!

Heute ist der 1. Dezember und das bedeutet: Der Vespertales-Adventskalender ist zurück & GANZ NEU befüllt!

Jeden Tag wartet im Spiel ein weiteres Rätsel auf euch, das euch jeweils an einen besonderen Ort der Welt führt. Habt ihr den Ort gefunden, erhaltet ihr dort ein interessantes, nützliches, wertvolles, oder manchmal auch nur witziges Geschenk.

Falls ihr zwischendurch Tage verpasst, könnt ihr sie jederzeit nachholen.

Euer Vespertales-Staff

01.12.2021 20:35 Uhr
 
     

   Die Zerstörung der Schwarzen Pforte  
 
Ein Eilschreiben von Käpt'n Dorcas wird von Mitgliedern seiner Mannschaft allen bekannten Streiterinnen und Streitern Sosarias persönlich überbracht:

Heldinnen und Helden Sosarias,

über Umwege und zeitverzögert ist Nachricht von eurem Triumph in Schlachten gegen den Fürsten der Untoten und seiner Horden auf der Eisinsel zu mir gedrungen. Auch dass der abtrünnige Hochmagier Cervox zur Strecke gebracht werden konnte, habe ich vernommen. Die alamierende Nachricht, dass Fanatiker der Triarchie danach streben, eine Schwarze Pforte auf Alasiors Sichel zu errichten, habe ich ebenso von meiner Mannschaft erfahren müssen, die zufällig bei Landbesuch in Moonglow davon unterrichtet wurde. Das nächste Mal informiert mich bitte persönlich über solche Dinge! Die Zeit drängt im Kampf gegen den Exogorgon! Mit jedem verstrichenen Tag rückt das Ende Sosarias näher.

Aus den Aufzeichnungen Nystuls wissen wir, dass die Fanatiker auf ein bestimmtes kosmisches Ereignis warten, um mit Hilfe der dadurch freigesetzten Äther-Energien dem Exogorgon das Betreten Sosarias über die Schwarze Pforte zu ermöglichen.

Nach Auskunft meiner Astronomen kann es sich bei diesem Ereignis nur um die sogenannte "Astronomische Gleichrichtung" handeln - die Aufreihung aller acht Planeten des Himmels, so wie der beiden Monde Trammel und Felucca, auf einer Linie. Dieses Ereignis wird laut Berechnungen in genau 37 Tagen eintreffen.
Wenn wir bis dahin den Bau der Pforte nicht gestoppt haben, ist Sosaria verloren.
Sollten wir es jedoch schaffen, die Schwarze Pforte rechtzeitig zu zerstören, wird Sosaria sicher sein!

Meine Forschungen an den seltsamen Augen der Exgogorgon-Späher, die ihr mir in den letzten Monaten zuverlässig geliefert habt, haben glücklicherweise endlich Früchte getragen.

Ich weiss, wie wir mit Hilfe dieser Exo-Augen die Schwarze Pforte Baustein für Baustein zerstören, und so ihre Vervollständigung stoppen können!

Sucht mich in meinem Palast auf den Zwielichtinseln auf, und ich mache euch mit den Details vertraut!

Zögert nicht. Es geht um jeden Tag.
Käpt'n Dorcas,


25.11.2021 9:13 Uhr
 
     

   Aufruf zum Aufbau einer Bannkristall-Ausstellung  
 
Ein Aushang von Käpt'n Dorcas kann auf dem Campus der Akademia Magica sowie auf den Marktplätzen überall im Land vorgefunden werden:

Forscherinnen und Forscher Sosarias!

Die Bedrohung durch den Exogorgon nimmt zu, und unser Wissen über ihn und die Fauna der Rissdimension ist immer noch zu gering!
Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, zur Mehrung des allgemein verfügbaren Wissens, eine öffentliche Ausstellung mit Bannkristallen seltener Risskreaturen in meinem Palast auf den Zwielichtinseln zu ermöglichen, und benötige dazu eure Mithilfe!

Wenn ihr über Bannkristalle mit exotischen Risskreaturen verfügt, so prüft bitte, ob ihr einige von ihnen für die Ausstellung zur Verfügung stellen könnt. Wissenschaftlicher Ruhm sei euch gewiss!

Bankristalle als Spende für die Ausstellung werden ab sofort im oberen Stockwerk meines Palastes entgegengenommen.
Legt dazu bitte pro Person maximal 5 Bannkristalle zusammen mit einem Buch in einen Beutel. Schreibt in das Buch euren Namen (und wenn ihr möchtet, auch eine kurz Beschreibung, wo ihr auf diese Kreaturen gestoßen seid), und legt den Beutel in die dort aufgestellte Spendentruhe. Die Kristalle werden dann zeitnah in die Ausstellung aufgenommen.

Es sei darauf hingewiesen, dass ein Jeder - mit einem geeigneten Bannkristall ausgestattet - in der Lage ist, eine Risskreatur zu bannen! Dies ist nicht Kundigen der arkanen Künste vorbehalten!

Feinschmiede Sosarias: Helft mit, dass Risskreaturen von jedem gebannt werden können, und konstruiert Bannkristalle, die ihr zum Verkauf zur Verfügung stellt!

Hochachtungsvoll,
Käpt'n Dorcas,

P.S.: Abschließend möchte ich auf den Aufruf von Erzmagus Grendarf von der Akademia Magica aufmerksam machen: Ein den schwarzen Künsten verfallener Professor der Akademia ist untergetaucht. Es gibt erdrückende Beweise, dass er mit dem Exogorgon paktiert. Er muss ausfindig gemacht und aufgehalten werden!


14.11.2021 12:50 Uhr
 
     

1  (2)  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  ...  71  72  73  74  75