Login >
18 aktive Spieler diesen Monat (Einloggen für Details)      
   Der unheimliche Sturm und das Rätsel der Splitter  
 

Aktueller Stand

Die Exogorgon-Queste ist beendet, jedoch tauchen nachwievor Risskreaturen überall auf der Welt auf, und die seltsame Splitter, die sie bei sich tragen, können weiterhin erforscht werden. Dies wird dauerhaft so bleiben. Auch wenn ihr die Queste verpasst habt: Es lohnt sich, ein Forschungskompendium zu beginnen!

Update 22.03.2022:

Die Schwarze Pforte konnte von mutigen Heldinnen und Helden unter der Führung des Magiers Narton Lakatos zerstört werden! Die Bedrohung durch den Exogorgon ist abgewendet!

Update 25.11.2021:

Der Fürst der Untoten, der zum Werkzeug des Exogorgon wurde und Moonglow bedrohte, konnte besiegt werden. Jedoch haben Fanatiker der Triarchie damit begonnen, auf Alasiors Sichel eine Schwarze Pforte zu errichten, um dem Exogorgon, nun da der Riss über der Kraterinsel geschlossen wurde, auf diesem Wege die Ankunft in Sosaria zu ermöglichen.


Update 3.10.2021:

Nachdem der große Dimensionsriss über der Kraterinsel geschlossen werden konnte, gingen zunächst keine weiteren Aktivitäten vom Exogorgon aus.
Seit einigen Wochen jedoch schickt er regelmäßig Späher in verschiedene Gebiete Sosarias. Diese Späher tragen je ein magisch verändertes Auge, welches dazu dienen könnte, dem Exogorgon Einblicke in unsere Dimension zu ermöglichen, über die er seit dem Schließen des Risses anderweitig vielleicht nicht mehr verfügt. Doch dies sind bislang bloß Spekulationen.

Jeder, der ein solches Auge von einem der Späher erbeuten kann, ist aufgerufen es Käpt'n Dorcas zu bringen, der sich der Erfoschung dieser Augen gewidmet hat.
Besorgniserregend ist, dass Käpt'n Dorcas, seitdem er aus der Gefangenschaft des Exogorgon entkommen ist, ebenfalls ein solch verändertes Auge trägt.

Neben dem Magier Narton Lakatos, konnten mittlerweile auch die Schamanin Rut Ragnarsdottir und der Magier Torben Cassius ihre Forschungen zur Rissdimension vollständig abschließen.


Update 1.8.2021:

Käpt'n Dorcas ist wieder aufgetaucht, schildert seine Erlebnisse in der Gefangenschaft des Exogorgon, und ruft dazu auf, ihn im Palast auf Hylaios aufzusuchen.



Update 31.7.2021:

Einer Heldengruppe unter Führung von Narton Lakatos ist es schließlich gelungen, den Dimensionsriss über der Kraterinsel im Kampf gegen einen höheren General des Exogorgons zu schließen! Das Unwetter, dass seit Wochen auf ganz Sosaria tobte, konnte beendet werden! Doch der Exogorgon selbst ist noch nicht besiegt, und es ist zu befürchten, dass er bereits neue Pläne schmiedet.

Update 3.7.2021:

Eine schlagkräftige Truppe hat einen Versuch unternommen, den großen Dimensionsriss über der Kraterinsel zu schließen. Trotzdem ihnen mehr Erfolg beschieden war, als Käpt'n Dorcas und seiner Crew, konnte das Auge des Sturmes, sowie der Dimensionsriss, zwar verkleinert, jedoch noch nicht komplett geschlossen werden. Ein weiterer Anlauf wird von Nöten sein!


Update 29.6.2021:

Der Magier Narton Lakatos hat weitere Ergebnisse veröffentlicht, die darauf hindeuten, dass eine extradimensionale Wesenheit hinter den Ereignissen steckt, welche von Amos el loco, dem Herrn von Wahnhalla, als EXOGORGON bezeichnet wird. El loco hat offenbar mit dieser Wesenheit paktiert und gilt ebenfalls als verschwunden.

Update 25.6.2021:

Käpt'n Dorcas, Kapitän der Zwielichtinseln, wird vermisst! - Madame Korania lobt als Belohnung eine Villa auf den Zwielichtinseln aus, für jeden, der bis zum 1.12.2021 das Forschungskompendium komplettiert, und damit hilft, Dorcas zu retten und das Unwetter zu beenden.

Update 30.5.2021:

Der Magier Narton Lakatos hat erste Forschungsergebnisse veröffentlicht!

Update 29.5.2021:

Es wurden erste Entdeckungen gemacht und Hinweise gefunden!

Einführung

Seit Tagen schon stürmt und regnet es. Hoch aufgetürmte, pechschwarze Gewitterwolken, wie man sie selten gesehen hat. In ihrem Inneren kann man immer wieder Blitze zucken sehen. Die Wolkenmassen bewegen sich ähnlich einem trägen Strudel um ein Zentrum. Dieses Auge des Sturms scheint irgendwo weit über dem Meer zu liegen.

In einem Studierzimmer der Akademie zu Moonglow stehen zwei Gelehrte über einem Kommunikationskristall gebeugt.

Eine kehlige, echsische Stimme ertönt aus dem Kristall.

"Sie sagt, es sei kein natürliches Unwetter." übersetzt einer der Beiden, eine jüngere Frau in den prächtig bestickten Roben der Magier, "Das Gefüge der Welt sei verletzt worden. Großes Unheil drohe.
Sie sagt weiter, viele Götter seien geschwächt, weil zu viele Mächtige sich abgewendet hätten. Etwas habe das gespürt, und..."

"Warum, bei Myrrdin, hört ihr dem Unsinn eines Echsenmenschen zu?"

"Shythssystra hat in der Vergangenheit ihre seherischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Ich habe ihr den Kommunikationskristall zur Verfügung gestellt, um bei Bedarf ihren Rat einzuholen.
Das Volk der Echsenmenschen hat eine engere Bindung zur Welt als wir. Ihre Schamanen spüren Dinge, die wir nicht spüren."

"Ihr verschwendet eure Zeit."

"Meine Intuition sagt mir das Gegenteil. Ich werde noch heute auf's Festland teleportieren. Vielleicht kann ich dort mehr herausfinden..."


Liebe Spieler,
macht euch ebenfalls an die Arbeit! Vielleicht könnt auch ihr irgendwo etwas herausfinden, das mit dem Sturm und Shythssystras Prophezeihung in Verbindung stehen könnte.

Folgender Thread im Tavernen-Forum beschreibt den aktuellen Stand und gibt Hinweise darauf, wie es weitergehen könnte:

Zum Thread im Tavernen-Forum

-Starfiend
28.05.2021 17:02 Uhr
 
     

(1)  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  ...  71  72  73  74  75